Südafrika 2 – Krügerpark

Wer auf Tier-gucken steht, der wird in den Nationalparks im südlichen Afrika auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Wir waren eine Woche im Krüger unterwegs und alle gesehenen Tier hier zeigen zu wollen, würde den Blog sprengen.

20160810-eb7_1010kruger1

Natürlich sind alle die Tiere zu sehen, die wir in Afrika erwarten: Elefanten, Büffel und co. Ich finde aber, man muss den unscheinbaren Arten genauso Aufmerksamkeit schenken. Auf einer Brücke saßen diese Schwalben und hatten Pause – deswegen sind sie auch nicht weggeflogen.

20160810-eb7_1098kruger3

Neu waren für mich die typischen Arten am und im Wasser – Krokodile und Hippos. Die kannte ich bislang nur aus dem Zoo, da ich in Afrika bis jetzt immer in Namibia war – und dort vor allem in der Wüste.
Dann gibt es natürlich Arten, da braucht es ein wenig Glück, um sie zu sehen, denn sie sind einfach selten, scheu oder beides:
Southern Groundhornbill (selten, aber nicht sehr scheu).

20160815-eb7_1999kruger12

Und dann freuen noch Beobachtungen, mit denen man gar nicht rechnent, wie diese Civet (eine Marderart) – die nur nachtaktiv ist und uns hier im allerletzten Tageslicht vor die Linse gelaufen ist:

20160815-eb7_2180kruger16

Hier mal noch ein paar weitere Bilder, damit Ihr einen Eindruck bekommt. Ein ganz besonderes Erlebnis hatten wir noch mit Löwen – davon berichte ich dann im nächsten Blogeintrag. Stay tuned.

ältere Beiträge, siehe unten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.